Freiwillige Feuerwehr Oldershausen
Land Niedersachsen - Landkreis Harburg - Samtgemeinde Elbmarsch - Gemeinde Marschacht
Feuerwehren der Elbmarsch helfen im Hildesheimer Hochwassergebiet 29.07.2017 Vollgelaufene Keller und aufgeschwemmte Öltanks. Nach einem Dammbruch in der Gemeinde Bad Salzdefurth hat der Fluss Innerste weite Teile der Ortschaft Groß Düngen überflutet. Wie vielerorts im Landkreis Goslar und Hildesheim sind die Rettungskräfte von Feuerwehr und THW im Dauereinsatz gegen ein Jahrhunderthochwasser nach sintflutartigen Regenfällen. Zuviel für die Feuerwehren vor Ort. Deshalb werden weitere Kräfte aus anderen Landkreisen um Unterstützung angefordert. Auch der Landkreis Harburg beteiligt sich mit mehreren Zügen der Kreisbereitschaft an den Hilfsmaßnahmen. Mit dabei ist auch der Brandbekämpfungszug 3, der sich aus diversen Feuerwehren der Elbmarsch zusammensetzt. Geführt vom Einsatzleitfahrzeug der Tesper Feuerwehr trafen sich die Feuerwehren Avendorf, Bütlingen, Oldershausen, Rönne und Schwinde-Stove am Zugsammelplatz an der feuerwehrtechnischen Zentrale mit den weiteren Fachzügen Brandbekämpfung 1 und 2, Kommunikation, Wasserförderung und Verpflegung. 26 Stunden pumpen die Feuerwehren einen Keller nach dem anderen aus, legen Garagen und Bahngleise trocken. Als die Pegelstände sinken können erste Kräfte aus dem Einsatz rausgelöst werden. Für die Feuerwehren aus dem Landkreis Harburg endet der Einsatz und sie können sich auf den Heimweg machen. Was bleibt, ist die Erinnerung an eine dankbare Bevölkerung. Text: Lutz Wreide, Gemeindepressewart FF Elbmarsch Bilder: Andreas Wulf, FF Oldershausen
gegr. 1873