Gastgeber Oldershausen triumphiert bei Gemeindefeuerwehrtag der Elbmarsch-Feuerwehren 24. Juni 2018 Oldershausen. Auf einen rundum gelungenen Gemeindefeuerwehrtag können nun die Feuerwehren der Samtgemeinde Elbmarsch blicken. Im Mittelpunkt standen die neuen Leistungsvergleiche der aktiven Feuerwehrleute, aus denen am Ende die Gastgeber der Feuerwehr Oldershausen als Sieger hervorgingen. Den Anfang des Festtages machte das inzwischen traditionelle Frühschoppen der Alterskameraden im Oldershausener Dorfgemeinschaftshaus "Harms Hus". Dort gab es bei Klönschnack, Schnittchen sowie heißen und kalten Getränken noch eine Ehrung, die der Kreisbrandmeister Volker Bellmann aussprechen durfte: Helmut Lüllau von der Feuerwehr Marschacht wurde für 60-jährige Mitgliedschaft bei den Brandschützern geehrt. Im Anschluss an den feierlichen Akt im "Harms Hus" begannen die Leistungsvergleiche der Aktiven sowie die Wettbewerbe der Jugendfeuerwehr. Rund um das Feuerwehrhaus sowie am direkt angrenzenden Sportplatz fanden die Teilnehmer ideale Bedingungen vor, die Wettbewerbsleiter Andreas Mundt bei der Siegerehrung besonders betonte. Als Sieger aus dem Leistungsvergleich der Aktiven gingen die Gastgeber der Feuerwehr Oldershausen hervor, die mit einem hauchdünnen Vorsprung die Feuerwehrkameraden aus Bütlingen auf den zweiten Platz verwies. Den dritten Rang belegte die Feuerwehr Avendorf. Bei den Wettbewerben der Jugendfeuerwehr konnte Gemeindejugendwart Lothar Plieschke hingegen einen Doppelsieg verkünden: Die Jugendlichen aus Bütlingen gewannen sowohl den Pokal- (2. Platz JF Hunden; 3. Platz JF Oldershausen) als auch den Gemeindewettbewerb (2. Platz JF Drage; 3. Platz JF Schwinde-Stove). Zum Abschluss des Gemeindefeuerwehrtages dankte Oldershausens Ortsbrandmeister Kai Corbelin seinen Kameraden für das Engagement rund um die Veranstaltung sowie der helfenden Oldershausener Bevölkerung, die die hiesige Feuerwehr tatkräftig unterschützt hat und verabschiedete sich mit den Worten: "Bis zum nächsten Mal hier in Oldershausen!"  Text: Yannik Brunke, Pressewart Freiwillige Feuerwehr Oldershausen  zurück zu den Berichten...